Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie handelt es sich um die medizinische Anwendung von elektrischem Strom, der von einem speziellen Therapiegerät erzeugt und über Elektroden dem Patienten zugeführt wird. Ziele sind die Schmerzlinderung, eine Verbesserung der Funktion von Muskeln und Gelenken und eine Steigerung der Gewebedurchblutung. Die Therapie kann in ausgewählten Fällen auch in der Schwangerschaft erfolgen. Patienten mit folgenden Krankheitsbildern können von den Effekten einer Elektrotherapie profitieren:

  • Schmerzzustände am Bewegungsapparat (Muskeln und Gelenke)
  • Durchblutungsstörungen des Gewebes
  • Abnahme der Muskelmasse bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates, nach Unfällen und bei Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Lähmungen
  • Chronisch entzündliche Prozesse
  • Nicht aktivierte Arthrose
  • Muskelschmerz-Syndrome (Myalgische Syndrome)

Kommentare sind deaktiviert

Schriftgröße
Kontrast